PROJEKT

Wettbewerb Sagenmattareal Ebikon | 1. Preis

INFO

In Zusammenarbeit mit MEYER GADIENT & Schärli Architekten AG Luzern

Eine starke Weg-/Platzfigur leistet als lebendige Erschliessungsader die Überleitung von der Kantonsstrasse zur Hanglage. Vorplätze als Anknüpfungspunkte zum Quartier markieren den Auftakt für die direkt durch das Areal führenden Wegstränge. Mit unterschiedlich beschaffenen Betonsteinen, die im Belag einen Verlauf von der geschäftigen Luzernerstrasse bis zur ruhigeren Schachenweidstrasse zeigen, wird ein prägendes Muster in die Figur gezeichnet. Wege, Vorgartenbereiche und die zentralen Hofflächen liegen auf drei unterschiedlichen Ebenen und sind mit Einfassungsmauern aus Beton auf Sitzhöhe begrenzt. Mit grossen Betonstufen im Bereich der Bachquerung wird der Mülibach zum zugänglichen Naturerlebnisraum.

DATUM

2015

situation-web

visu1_web

visu2_web